Ein riesiger Hund lief am Straßenrand entlang: Der Busfahrer bemerkte sie rechtzeitig

CIEKAWE

Diese Geschichte spielte sich in Finnland ab. Der Busfahrer musste die letzte Runde seiner Strecke fahren. Der Mann wusste, dass nur noch sehr wenig übrig war, aber er seufzte tief, weil er sehr müde war.

An der Endhaltestelle war niemand, nur ein großer Hund lief am Straßenrand entlang. Er selbst wusste nicht warum, aber der Fahrer beschloss, bei geöffneten Türen zu sitzen. Wahrscheinlich Neugier, denn in dieser Stadt sieht man selten Straßenhunde.

Ein riesiger Hund lief am Straßenrand entlang: Der Busfahrer bemerkte sie rechtzeitig
Der Hund selbst war kein Streuner. Sie ging in den Salon, als wäre es für sie üblich, und setzte sich ruhig neben den Mann.

Anhand des Verhaltens des Hundes erkannte der Mann, dass es sich nicht um einen Straßenhund handelte, da das Tier keine Angst vor einem Menschen hatte und es ihr leicht gelang, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Anscheinend hat sie sich einfach verirrt.

Ein riesiger Hund lief am Straßenrand entlang: Der Busfahrer bemerkte sie rechtzeitig
Was genau mit ihr passiert ist, ist unbekannt. Der Fahrer brachte sie zum Parkplatz und kontaktierte dann den Tierrettungsdienst.

Dank diesem Mann wurden die Besitzer des Hundes gefunden.

Ein riesiger Hund lief am Straßenrand entlang: Der Busfahrer bemerkte sie rechtzeitig
Es stellt sich heraus, dass sie beim Gehen weggelaufen ist. Sie hatte Angst vor dem festlichen Feuerwerk im Hof.

Zum Glück geht es ihr gut und sie ist wieder zu Hause.