Die trächtige Katze saß nass im Regen. Sie konnte nirgendwo hingehen

CIEKAWE

Es regnete, aber die Katze konnte sich nirgendwo verstecken. Es lag einfach auf der Straße. Die Katze wurde morgens gesichtet und am Abend stellte sich heraus, dass sie sich in dieser Zeit überhaupt nicht bewegt hatte. Der runde Bauch deutete darauf hin, dass die Katze bald Mutter werden würde.

Am Tag vor meinem Geburtstag wurde mir von dieser Katze erzählt. Und als meine Freundin mir am nächsten Tag zu meinem Geburtstag gratulierte, erzählte sie mir, dass sie mit einer Katze im Arm draußen stand, sie aber nicht mit nach Hause nehmen konnte. Es sind ohnehin schon viele verunsicherte Katzen in der Wohnung. Daher ist ihre Familie strikt dagegen, ein weiteres Kind zu bekommen.

Anstatt zu feiern, holte ich die Katze. Einheimische sagen, dass die Katze einen Besitzer hatte, aber sie war weg. Und ihre Verwandten verkauften ihr Haus.

Die Katze lebte in der Scheune. Doch als die neuen Besitzer einzogen, konnte sie dort nicht bleiben. Der Hund der neuen Mieter war der Katze gegenüber aggressiv und ließ sie nicht nur in die Scheune, sondern auch in den Hof des Hauses.

Die Katze begann auf der Straße zu leben und kam jeden Tag auf die Straße, um Passanten, die zur Arbeit eilten, um Futter zu betteln.

Ich brachte die Katze zum Tierarzt. Er machte einen Ultraschall und bestätigte, dass die Geburt nicht mehr lange auf sich warten ließ. Die Katze brachte bald darauf ein Kind zur Welt, doch die Babys überlebten nicht. Der Tierarzt sagte, dass die Kätzchen zu früh kamen und daher zu schwach seien. Zu der Erkältung, die sie sich beim Leben im Freien zugezogen hatte, kam noch Mastitis hinzu. Der Arzt verordnete Injektionen.

Bisher ist die Katze isoliert. Sie ist anhänglich, liebt sowohl Menschen als auch ihre Katzennachbarin. Das Mädchen braucht wirklich eine liebevolle Familie.